2016 ist für Victoria + Albert Baths ein ganz besonderes Jahr, denn wir feiern unser 20-jähriges Jubiläum. 1996 mit einer Leidenschaft für luxuriöse Bäder gegründet, ist Victoria + Albert Baths heute ein international anerkanntes Unternehmen, geschätzt für die Herstellung hochwertiger Produkte aus QUARRYCAST®, unserem weltberühmten Verbundmaterial mit Volcanic Limestone™.

Weiter unten erfahren Sie, was wir in zwei Jahrzehnten erreicht haben, und was wir für 2016 planen. Wir stellen neue Produkte vor, veranstalten weltweit eine ganze Reihe von Events und verleihen zur Feier unseres Jubiläums großartige Preise.

Wir freuen uns darauf, die kommenden 20 Jahren gemeinsam mit Ihnen zu begehen.

1996

EIN BESONDERER STEIN

Zwei Brüder aus Südafrika, Nico und Alwyn Neethling, entwickeln ein innovatives Verbundmaterial, bestehend aus einem Stein, den wir heute als Volcanic Limestone™ kennen, und Harz. Die besonderen Eigenschaften dieses Materials machen es sowohl schön, als auch widerstandsfähig. Der britische Unternehmer Chris Davies erkannte das Potential dieses Werkstoffs für die Sanitärbranche, und bald fertigten die beiden Geschäftspartner ihre ersten traditionellen, freistehenden Wannen in einer Manufaktur in Worcester, Kapstadt.

1997

AUSVERKAUFT!

Auf der KKB Messe in Birmingham, Großbirtannien, werden die Produkte erstmals vorgestellt. Die Händler waren begeistert von dem neuen Material, das Acryl und Gusseisen weit überlegen war. Der Container mit den Produkten war bereits am ersten Morgen komplett ausverkauft!

1998

SCHRITT AUF DEN WELTMARKT

Die Neuigkeit verbreitet sich schnell. Die Nachfrage nach Wannen aus diesem einzigartigen Material erreicht auch Europa. Die Wannen werden nach Frankreich, Norwegen und Spanien exportiert.

2001

MODERNE MODELLE

Die erste Wanne in modernem Design ergänzt die erfolgreiche Kollektion traditioneller Modelle. Um das wachsende Händlernetz in Großbritannien zu versorgen, wurde ein Logistikzentrum in Telford eingerichtet.

2003

EINE MARKE ENTSTEHT

Victoria + Albert Baths wird zum globalen Markennamen, und die erste Website des Unternehmens (www.vandabaths.com) wird gelauncht. Das besondere Verbundmaterial erhält offiziell den Namen QUARRYCAST®.

2004

START IN DEN USA

Um den steigenen Export zu bewältigen, wird Victoria + Albert USA gegründet, mit einem eigenem Lager. Niederlassungen in Kanada und Australien folgen in den nächsten drei Jahren.

2007

PREISGEKRÖNTES, RANDLOSES DESIGN

Die erste „randlose“ Wanne, Napoli, erscheint und ist bereits am ersten Tag ausverkauft! Das Modell gwinnt die Manufacturer Award Commendation und später den ADEC Preis in Platin sowie den GOOD DESIGN Preis.

2010

NEUES ZUHAUSE

Der erste „Specification Showroom“ eröffnet im Londoner Design Centre Chelsea Harbour. Er stellt Premium Modelle der aktuellen Kollektionen aus, zu denen jetzt auch Waschbecken und Armaturen „Made in England“ gehören.

2012

REISE NACH MAILAND

Victoria + Albert Baths stellt zum ersten Mal in Italien aus, auf der weltberühmten Salone del Mobile in Mailand. Hier werden weltweit Maßstäbe für die Einrichtungsbranche gesetzt.

2014

ITALIENISCHE ZUSAMMENARBEIT

Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sandro Meneghello und Marco Paolelli wird gekrönt vom Gewinn des Red Dot Awards für die Amiata Kollektion. reddot award 2015 logo

2015

INTERNATIONALE DESIGNPREISE

Der Victoria + Albert Design Awards Wettbewerb bietet Designern weltweit die Chance, ihr Badezimmerdesign auf der Salone del Mobile 2016 zu erleben. Unter Verwendung feinster europäischer Harthölzer entsteht die erste Möbelkollektion.

Was erwartet Sie 2016?

Jubiläum!

In diesem Jahr feiert Victoria + Albert Baths zwei erfolgreiche Jahrzehnte mit dem einzigartigen QUARRYCAST® Verbundwerkstoff.

Auf der diesjährigen Salone del Mobile in Mailand haben wir zahlreiche neue, spannende Produkte vorgestellt. Unser Jubiläum feiern wir mit einer Vielzahl weltweiter Events.

Scrollen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Den nächstgelegenen Händler finden

Was erwartet Sie 2016?

Drei neue Wannendesigns

Drei neue Wannendesigns

Wir freuen uns, in diesem Jahr den Launch von drei neuen Wannendesigns bekannt zu geben. Die Wannen fangen den Spirit von Victoria + Albert Bath ein, mit einzigartigen Details und herausragender Linienführung in jedem Design. Entdecken Sie die Modelle Terrassa, Warndon und Pescadero.

Den nächstgelegenen Händler finden

Was erwartet Sie 2016?

Farben auf Kundenwunsch

2016 wird das Jahr der Farben, denn Victoria + Albert Baths stellt die ersten Farbfinishs für Wannen und Waschbecken vor! Zum ersten Mal bieten wir den Kunden für all unsere Wannen und Waschbecken eine Vielzahl von Farboptionen an. Erfahren Sie mehr über unsere Farbangebot.

Den nächstgelegenen Händler finden

Was erwartet Sie 2016?

Neue Armaturen-Kollektion

Wir präsentieren in diesem Jahr eine brandneue Armaturenkollektion als Ergänzung unserer Serien Tubo und Staffordshire. Die 6-teilige Kollektion wird in England gefertigt und basiert auf Art Deco Design.

Den nächstgelegenen Händler finden

Was erwartet Sie 2016?

Neue Möbel

Nach dem erfolgreichen Start unserer ersten Möbelkollektion im letzten Jahr haben wir in diesem Jahr eine Vielzahl neuer Badezimmermöbel ins Programm aufgenommen.

Es erwarten Sie innovative Aufbewahrungslösungen, glänzende Oberflächen und schlanke Designs – alles „Made in England“ und gefertigt aus hochwertigen Harthölzern.

Den nächstgelegenen Händler finden

Was erwartet Sie 2016?

Design-Gewinner wird vorgestellt

Am 12. April 2016 haben wir auf der Salone del Mobile das prämierte Badezimmer-Design aus unserem Design Awards Wettbewerb vorgestellt. Der glückliche Gewinner bekam die Chance, sein Badezimmerkonzept zu realisieren — bei einem der internationalen Top Events für Inneneinrichtungsdesign. Hier geht’s zum Sieger-Design.

Den nächstgelegenen Händler finden

DIE GESCHICHTE DES BADENS

Während wir die letzten 20 Jahre Revue passieren lassen und uns auf die neuen Entwicklungen bei Victoria + Albert freuen, wollen wir uns anschauen, wie das Baden zu einem festen Bestandteil der Menschheitsgeschichte wurde.

DAS FRÜHE BAD

Schon die alten Ägypter schätzten ein heißes Bad, wie wir frühesten Aufzeichnungen von 2800 v. Chr. entnehmen können. Die Griechen jedoch begannen 800 v. Chr. mit der Weiterentwicklung. So wird in der griechischen Mythologie von bestimmten Becken und Quellen berichtet, die von den Göttern gesegnet wurden und Krankheiten heilten. In der Nähe dieser Orte fand man Badekammern und Badeeinrichtungen. Die erste Badewanne aus Ton, im Slipper-Stil, aus dem Palast von Minos auf Kreta, im Badezimmer der Königin, stammt etwa von 1900 v. Chr.

ERST IN, DANN OUT

Während der Renaissance wurden große öffentliche Badeanstalten immer unbeliebter, weil man das Wasser als Überträger von Krankheiten betrachtete. In den folgenden Jahrhunderten galt es als bewiesen, dass Wasser Haut und Gesundheit schädigt und praktizierte stattdessen das „trockene Bad“. Erst in der Aufklärung wurde Wasser wieder zur Körperreinigung akzeptiert.

Im späten 19. Jahrhundert ermöglichte die philanthropische Bewegung Menschen aller Schichten sich an den positiven Gesundheitsaspekten des Badens zu erfreuen. Badehäuser, ausgestattet mit den zur damaligen Zeit beliebten freistehenden Roll-Top-Wannen, wurden als großer Fortschritt für die Volksgesundheit begrüßt.

ES WIRD WARM

Große öffentliche Badeanstalten, wie sie in der Antike und im Ottomanischen Reich üblich waren, wurden im 19. Jahrhundert wieder populär. Die erste moderne Badeanstalt wurde 1829 in Liverpool eröffnet. Das erste bekannte öffentliche Bad mit warmem Wasser folgte im Mai 1842.

ZUHAUSE BADEN

Um 1880 herum begann die Massenproduktion von Badewannen. In einigen Wohnungen wurden Schlafzimmer zu Badezimmern umgebaut, was später unter der Bezeichnung Master Suite bekannt wurde. Hersteller von Toilettenartikeln erkannten den neuen Markt für Badeöle und Seifen, und im frühen 20. Jahrhundert wurde Baden zum luxuriösen, modernen Zeitvertreib. Werbekampagnen mit heute schon fast „kultigen“ Motiven schufen eine Massennachfrage für Cremes und Seifen. Das Badezimmer wurde zum entspannenden Rückzugsort.

Materialentwicklung

Das häusliche Baden ist erst im 20. Jahrhundert zur allgemeinen Gewohnheit geworden. Sehr schnell aber wurde es dann so beliebt,  dass sich die Badezimmer-Industrie geradezu boom-artig ausbreitete.  Neben traditionellen Materialien wie Emaille, Porzellan und Gusseisen wurden neue Werkstoffe entwickelt, die den modernen Vorstellungen sehr viel besser entsprachen. Unser einzigartiges Verbundmaterial QUARRYCAST®, eine fein abgestimmte Mischung aus Volcanic Limestone™  und besonderen Harzen, gehört dazu. Es sorgt für Wärme und glänzend weiße Wannenkörper ohne jede Gebrauchsspuren.  Der Guss in einem Stück erlaubt uns, Exponate mit einzigartigen Formen zu schaffen – in modernem Design ebenso wie im Stil und nach dem Geschmack glanzvoller früherer Epochen. Unsere Wannen haben ihren Weg in Luxushotels und Residenzen überall in der Welt gefunden.

Baden heute

Unser Leben ist hektisch. Für einfache Dinge wie ein Bad findet man oft nicht die nötige Muße. Aber die Gründe, warum man sich die Zeit nehmen sollte, sind heute die gleichen wie vor tausenden von Jahren. Es ist erwiesen, dass ein heißes Bad das allgemeine physische und mentale Wohlbefinden steigert, das Gemüt beruhigt, die Muskeln entspannt und den Körper entgiftet. Baden ist gesund. Außerdem: Eine elegante Badewanne verleiht dem Raum Schönheit und architektonischen Anspruch. Ihre Herausforderung für dieses Jahr lautet also: Nehmen Sie sich Zeit für ein Bad!